Das Ziel der alten Tage

Was ist das Ziel der alten Tage?
Darüber denk ich öfters nach.
Es ist wohl keine kluge Frage:
Was kann ich noch, was kommt danach?

Mein Hund, der würde drüber lachen.
An solche Dinge dacht er nie.
Nur wir uns solche Sorgen machen.
Das schadet uns ja nur, und wie!

Das Ziel heisst: Einfach weiter leben,
so wie die Vögel hoch im Baum.
Nicht denken, immer vorwärts streben.
Das Leben ist ein kurzer Traum.

Warum die Menschen denken können
und alle andern Wesen nicht,
das werden wir ja nie erkennen.
Das bleibt geheim aus meiner Sicht.

Es gibt für uns die grossen Grenzen,
speziell im Denken sieht man’s klar.
Doch ein paar Lichter für uns glänzen.
Sind diese Lichtziele auch wahr?

Da stellt sich wieder diese Frage.
Es gibt nichts Sicheres auf der Welt.
Nur eines ich zu sagen wage:
Der Tod stets sein Versprechen hält!

© 01/2008 Artur Beul, Zollikon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>