Nach em Räge schint d’Sunne – Nostalgietheater Balgach

Nach em Räge schint d’Sunne – Nostalgietheater Balgach

Bühnenproben im Gange

Im Oktober 2016 wird das volkstümliche Musical „Nach em Räge schint d’Sunne“ in der Mehrzweckhalle Riet in Balgach aufgeführt. Seit Anfang März wird dort zweimal pro Woche geprobt. Dank des grossen Einsatzes des Bauteams stehen die Kulissen im Rohbau bereits für die Proben zur Verfügung.

Lesend, strickend, diskutierend, wartend, lachend – so trifft man die Mitwirkenden in der Mehrzweckhalle Riet an. Die Stimmung ist gelöst. Geprobt wurde bis jetzt nur mit den Darstellern, welche eine Rolle mit Sprechtext haben oder solistisch auftreten. Ab Mai werden auch die Leute für die Chor- und Tanzszenen, welche separat einstudiert werden, dazu kommen.

Heute wird zum ersten Mal eine Szene des zweiten Aktes geprobt. Es wird orientiert, ausprobiert, verändert, korrigiert. Wo liegt das Dorf? Welchen Ausgang muss ich benutzen? Positionen werden bestimmt und von der Regieassistentin notiert. Doch Vieles ist noch offen, vieles wird laufend geändert, bis es zum Bild im Kopf von Regisseur Willy Hutter passt.

Zeitgeist getroffen
Mit der Auswahl des Stückes hat Willy Hutter ein gutes Gespür gehabt. 2015 hätte der Komponist Artur Beul seinen 100. Geburtstag gefeiert. Seine Hits „Stägeli uf, Stägeli ab“ oder „Am Himmel stoht es Sternli z’Nacht“ u.v.m werden zurzeit oft gespielt. Auch auf der Bühne in Balgach werden zahlreiche seiner Lieder zu hören sein. Musikalisch reicht die Palette vom typischen Schweizer Jodel über Schlager und Kabarett bis hin zu Swing und Tango. Willy Hutter lässt ein witziges und spritziges volkstümliches Musical entstehen. Es kommen zahlreiche schweizerische Klischees vor wie Jassen, Turnfest, Militärmanöver, aber auch die Gegensätze von der „heilen Welt“ auf dem Land und dem angeblich frivolen Leben in der Stadt. Das Musical handelt von Hühnern, Geld, Liebe und Eifersucht. Die Spielorte sind der Dorfplatz von Schüliwyl, das Büro einer Versicherungsgesellschaft und ein Zürcher Nachtclub. Das Mundartstück lebt von der Situationskomik, vom Spiel mit den Dialekten, von Überzeichnungen und natürlich vom Gesang. Die 25 Lieder wurden arrangiert und einstudiert von René Reiter. Goran Kovacevic ist der musikalische Leiter und für das Orchester zuständig.

Vorverkauf ab Mitte August
Das volkstümliche Musical „Nach em Räge schint d’Sunne“ feiert am 7. Oktober 2016 Premiere. Sämtliche weiteren Aufführungstermine vom 7. – 31. Oktober 2016 finden sich auf der Homepage www.nostalgietheater.ch. Billets für die einzelnen Aufführungen können ab Mitte August persönlich auf allen Geschäftsstellen der Alpha RHEINTAL Bank bezogen werden (nur Schalterverkauf, keine telefonischen Reservationen). Ebenso besteht dann die Möglichkeit Tickets online über www.nostalgietheater.ch oder telefonisch über das Theaterbüro zu reservieren.

Kontakt:
Nicola Wurster-Eichmann
wurster@victoriadruck.ch
Tel. 071 722 21 54

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden
Neues Layout

Neues Layout

Anlässlich des 100. Geburtstages sowie des 5. Todestages habe ich der Webseite ein neues Layout verpasst und werde in den kommenden Tagen auch die Fotogalerie anpassen. Weiterhin viel Vergnügen in der Welt von Artur Beul.
Herzlichst, Ralph Aebi

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden

5. Todestag

Artur BeulMit dem heutigen Tag ist es bereits 5 Jahre her, seitdem Artur Beul gestorben ist. Ein Grund mehr heute und auch immer wieder seine unvergesslichen Lieder anzuhören und sich auf alles zu freuen, was in diesem großen Jubiläumsjahr zu Ehren des unvergesslichen Menschen Artur Beul noch alles passieren wird. Auf dieser Webseite werde ich laufend darüber informieren.

PS: Falls Sie das Orchester Reto Parolari mit einer Spende unterstützen möchten: PC 84-9945-9.
Ein herzliches Dankeschön!

Share on Pinterest
There are no images.
Mit deinen Freunden teilen










Senden
Put another dime in the Jukebox

Put another dime in the Jukebox

JukeboxAb sofort ist die neue Artur Beul-Jukebox (hier klicken) online mit vielen Hörproben querbeet durch das musikalische Schaffen des Schweizer Komponisten, der 2015 hundert Jahre alt geworden wäre.
Viel Spaß beim durchstöbern. Bestimmt wird noch das eine und andere Lied dazukommen. Regelmäßiger Besuch lohnt sich bestimmt.

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden

Musik-Legende Willy Schmid ist tot

HÄGGLINGEN – AG – Mit Willy Schmid (†85) ist gestern das letzte lebende Mitglied der «Geschwister Schmid» gestorben. Das Trio feierte in den 1940er- und 50er- Jahren internationale Erfolge.

Willy Schmid, März 2012Willy Schmid, letztes Mitglied des legendären Gesangs-Trios «Geschwister Schmid», ist tot. Er ist am Freitag, 11. Oktober 2013,  im Alter von 85 Jahren in Küsnacht ZH gestorben, wie seine Witwe heute mitteilte. Ihre grössten Erfolge feierten die Geschwister in den 1940er und 1950er Jahren.
Zusammen mit seinen Geschwistern Werner und Klärli landete Willy Hits wie etwa «Ich han en Schatz am schöne Zürisee» und dann vor allem Lieder des Komponisten Artur Beul wie «Am Himmel stoht es Sternli z’Nacht», «Stägeli uf, Stägeli ab» (1943) oder «Übre Gotthard flüged Bräme» (1945).
Zwei Brüder der Stars aus Hägglingen AG, Gottfried und Julius, waren im Gastgewerbe tätig. Vor allem das Lokal «Kindli» in der Zürcher Altstadt wurde so zu einem Treffpunkt für die Fans. Nach dem Krieg sangen die «Geschwister Schmid» auch auf Hochdeutsch und Englisch.
(mehr …)

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden

Artur-Beul-Weg

Nun ist es soweit und Artur Beul hat seinen eigenen Weg in Zollikon. Am 12. Mai 2012 wurde dieser feierlich eingeweiht. Wegen dem starken Regen fand der Anlass in der Schulhaus-Aula statt. Diese war bis zum letzten Platz besetzt und die vielen Besucher freuten sich ab den gelungenen Reden von Gemeinderat Jürgen Schütt, Adrian Michael und von Radiolegende Elisabeth Schnell. Die wunderbare Darbietung und Interpretationen einiger Highlights der neuesten CD-Produktion liessen das miese Wetter für einige Minuten vergessen. Und wie heisst doch einer der bekanntesten Beul-Hits: Nach em Räge schint d’Sunne. Und auf diese Aussage ist immer Verlass (siehe erstes Foto).

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden