Am Himmel staht es Sternli z’Nacht: Frölein Da Capo

Am Himmel staht es Sternli z’Nacht: Frölein Da Capo

In der Sendung «Giacobbo / Müller» vom 22. Mai 2011 ist ganz speziell der Auftritt des Frölein Da Capo aufgefallen. «Am Himmel staht es Sternli z’Nacht» für einmal in einer ganz speziellen Interpretation.


Sendung «Giacobbo / Müller» vom 22.05.2011. Copyright © SRF.

Pop Schwiiz!

Der TV-Dreiteiler «Pop Schwiiz!» über 75 Jahre Mundart-Pop, den Beat Hirt für SF Kultur gestaltet hat, geht am Sonntag, 31. Oktober auf SF1 an den Start. Es wird allerdings spät, denn die Sendung «Stars» (früher hiess sie „Klanghotel“) folgt erst auf die Spätausgabe der Tagesschau.
Konkret wird es also 23.25h. Die Fortsetzungen am 7. und 14. November sind zur gleichen Stunde programmiert.

In der 1. Folge «Die Anfänge» gibt’s ein Bericht u.a. über Artur Beul und die Geschwister Schmid.
«Pop Schwiiz!», ab Sonntag, 31. Oktober 2010 auf SF 1. Nicht verpassen!

Die Wiederholungen werden jeweils am darauf folgenden Samstag auf SF Info ausgestrahlt und zwar mittags um 12:25h.

Weitere Informationen gibt es auf der SF-Homepage und auf der Homepage www.PopSchwiiz.ch

Es wird auch eine DVD geben, die offiziell am 8. November in den Handel kommt. „Pop Schwiiz!“ erscheint bei Tudor und hat Bestellnummer D3336.

Unbekanntes von Artur I

«De goldig Wage», «Lass bim Abschied mir dis Herz als Pfand», «Wir spielen Harmonika», «Das sind Lieder»: Kennen Sie diese Titel von Artur Beul? Nein?
Das war zu vermuten, gehören diese Lieder doch zu seinen vielen hundert, die in Vergessenheit geraten sind.

Die hier genannten wurden in den 1940er-Jahren vom Gesangsduo Vreneli Pfyl-Martheli Mumenthaler aufgenommen. Allein von Pfyl/Mumenthaler haben sich 66 Aufnahmen erhalten, vom Geschwistern Schmid sind es 57; dazu kommen zahlreiche weitere von Interpreten wie Lys Assia, Vico Torriani und andere.

Abgesehen von den grossen Hits sind sie alle in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie mir scheint. Hier ein Versuch, ein paar von den vergessenen Liedern aus ihrem Dornröschenschlaf aufzuwecken – ich wünsche Ihnen trotz mangelhafter Tonqualität viel Vergnügen beim Zuhören! Informationen zum Gesangsduo Mumenthaler/Pfyl finden Sie hier.

Vergessene Aufnahmen vom Trio Schmid folgen.

Wir spielen Harmonika

Das sind Lieder

De goldig Wage

Lass bim Abschied mir dis Herz als Pfand

Artur und der Wilde Westen

Als in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre Cowboysong in Mode waren, schrieb Artur Beul rund zwanzig Lieder für das «Texas-Duo» aus Zürich, das zwischen 1946 und 1951 rund fünfzig Songs auf Schellackplatten aufnahm. Das «Texas-Duo» bestand aus dem Musiker-Ehepaar Yvonne (Irma) Furrer (geb. 1921 in Horgen) und Paul Furrer (1920 – 1984). Einen ausführlichen Artikel über das Texas-Duo finden Sie hier: Texas-Duo (Quelle: Schweizerische Musiker Revue, Januar 1995) oder im Wikipedia-Artikel.

Artur schrieb Lieder wie Am Rio Grande liegt El Paso, Marie, die Rose der Prärie oder Ein Cowboy aus Texas. Da finden sich mitunter gewagte Reime wie ‚Chunnsch mit mir nach Texas, säg mis Schätzli wetsch das’ oder ‚Das ist die Kleine aus der Texasbar, sie küsste herrlich und wunderbar’. Artur hat den Cowboy-Sound mit eingängigen Melodien, Akkordeon und Fiedel geschickt eingefangen, und oft hört man im Rhythmus der Melodie die Pferdchen durch die Prärie traben.

Die blauen Berge von Gina Valley ist das bekannteste aus dieser Serie, für die sich Beul später allerdings etwas schämte und verlegen abwinkte; der Jodlerkönig Peter Hinnen sang den Titel jedoch mit grossem Erfolg. Im Lied Unter der Brücke von San Luis ist Beul überdies auch Sänger zu hören: Weil der Hauptsänger erkrankt war, sprang Beul ein und sang, etwas zurückhaltend, die zweite Stimme. In der Folge erschienen unter dem Namen «Arizona-Duo» mehrere Aufnahmen mit Yvonne Furrer und Artur Beul, sie waren jedoch keine grossen Erfolge. Die Zusammenarbeit mit dem Texas-Duo schlief um 1948 ein, als die Furrers begannen, ihre Lieder selber zu schreiben.

Vermutlich nahm Artur beim Komponieren jeweils einen Atlas hervor und suchte im Süden des amerikanischen Kontinentes nach fremdartig klingenden Namen, die er verwenden konnte: Texas, El Paso, Rio Grande, San Louis, Miami – auch wenn letzteres mit dem wilden Westen nicht mehr viel zu tun hat…
Wie auch immer, die Lieder haben einen eigenen Charme und gehören zu Arturs Werken wie andere, bekanntere Lieder auch. Hören Sie doch mal hinein.

Als letztes Beispiel hören Sie eine Komposition von Paul Furrer. Man hört, wer sein Lehrmeister war….

Chumm mit mir nach Texas

Am Rio Grande liegt El Paso

Unter der Brücke von San Louis (Artur Beul singt hier die 2. Stimme!)

Die blauen Berge von Gina Valley

Wenn der Mond scheint auf Miami

Beul-Songs für Hans Albers

Hier eine erste Auswahl an Liedern, welche Artur für den unvergesslichen Hans Albers geschrieben hat.
Er komponierte die Musik und schrieb aber auch den Text zu allen Melodien.

Übrigens: Wie Artur Beul Hans Albers kennenlernte, können Sie hier nachlesen.

Hier geht’s zu den Hörproben: (mehr …)