Am 11. Juli 2006 hat mir Artur folgende Zeilen in Form eines Gedichtes geschrieben. Es bedeutet mir sehr viel.

Hilfe kam

Du bist die Stütze meiner Tage.
Der kleine, helle Abendstern.
Ich wär’ verloren – ohne Frage.
Ich bau’ auf dich und hab dich gern.

Ich war allein, einsam und alt.
Die Freunde – alle sind schon tot.
Ich fand bei dir den letzten Halt.
Du halfst mir aus der grossen Not.

Das Altsein ist doch eine Strafe.
Man ist noch da, jedoch allein.
Man gleicht dem weit verlaufnen Schafe
und möchte bei einer Herde sein.

Doch diese Herde gibt’s nicht mehr.
Man sucht umsonst nach allen Seiten.
Und plötzlich kamst du zu mir her,
mich alten Menschen zu begleiten.

Jetzt ist mein Leben wieder heiter.
Du hilfst mir geh’n den letzten Weg.
Du stehst mir bei als Wegbegleiter.
Er ist oft steil, der Alterssteg!

Ich bin so froh, nicht mehr allein
im alten Haus – du bist oft hier.
Ich hoff’ es wird noch lang so sein.
Mein lieber Freund, ich danke dir!

© 11/2006 Artur Beul, Zollikon.

Share on Pinterest
There are no images.
Mit deinen Freunden teilen










Senden