Grüezi, Grüezi

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage von Artur Beul

Im Gedenken an den unvergesslichen Künstler und Menschen

Artzr BeulArtur Beul: Komponist, Maler, Dichter und Buchautor.

Geboren in Einsiedeln SZ am 09.12.1915, gestorben in Küsnacht am 09.01.2010. Bekannt durch Lieder wie «Nach em Räge schint d’Sunne», «Stägeli uf, Stägeli ab», «Am Himmel staht es Sternli», «Übre Gotthard flüged Bräme» u.v.m.

↑ Hören Sie hier ein Potpourri seiner grössten Erfolge

Lesen Sie hier den ganzen Artikel: Grüezi, Grüezi weiterlesen

Müsli, härzigs Müsli

Der Tagi kührte in seiner Ausgabe vom 21. Mai 2015 die besten Züri-Hymnen. Darunter auch ein eher nicht so bekanntes Lied von Artur Beul:

«Müsli, härzigs Müsli», 1952
Marthely Mumenthaler machte 1937 Winterferien in Davos. Sie lernte einen Skilehrer kennen, der ihr Mann wurde. Zudem begegnete sie im Bündnerland ihrer späteren Jodelpartnerin Vrenely Pfyl – mit einem Duett nachts auf einem gefrorenen Miststock debütierte das populärste Jodelduo der Nachkriegsjahre. «Müsli, härzigs Müsli» beschreibt, wie die «Züribuben», wenn es im Dörfli eindunkelt, auf Mädchenjagd gehen. «Müsli, härzigs Müsli gasch scho hei? Und dezue so früe und ganz allei?»

Mehr Musik von Artur Beul können Sie sich in der Jukebox anhören – Hier klicken.

Link zum Tagi Artikel