Ein Erinnerungsabend an Artur Beul

Der Künstler wurde vor 100 Jahren in Einsiedeln geboren – der Kulturverein Chärnehus gedenkt seiner am 5. Dezember 2015.

Den Hauptact des Abends bilden «The Swiss Singers», deren Repertoire bekannte Schweizer Hits, auch des vor fünf Jahren verstorbenen Komponisten Artur Beul, umfasst.

Im Treppenhaus des Chärnehus befindet sich seit Artur Beuls Tod am 9. Januar 2010 eine Vitrine zur Erinnerung an den Künstler. Fotos: Madeleine Schönbächler/Urs Gusset

ug. Wieso engagiert sich der Kulturverein Chärnehus für den Künstler Artur Beul und organisiert am Samstag, 5. Dezember, im Chärnehus einen Erinnerungsabend? Er sei am 9. Dezember 1915 in Einsiedeln zur Welt gekommen, habe hier seine Jugendjahre verbracht und bis an sein Lebensende eine starke Beziehung zu Einsiedeln und zum Chärnehus gehabt, sagt Madeleine Schönbächler, Medienverantwortliche dieses Jubiläumsanlasses, der von einer fünfköpfigen Gruppe organisiert wird, im Gespräch mit dieser Zeitung.

Ausstellung 2006/2007

Speziell arrangiert: Artur Beuls Klavier mit Hocker und Lampe, seine Studentenmütze, ein Porträt, ein Weihwassergefäss und zwei Rosenkränze.

Der Kulturverein Chärnehus Einsiedeln sei nahe an Artur Beul und dieser mit seiner Art Musik nahe bei ihnen, sagt Madeleine Schönbächler und verweist auf die Chärnehus-Ausstellung «Üseri Musig – 200 Jahre musikalisches Schaffen in Einsiedeln» im Jahr 2006/2007.
«Artur Beul spricht uns mit seiner Musik an», sagt Madeleine Schönbächler, die sich erinnern kann, als Kind das Lied «Übre Gotthard flüged Bräme» gesungen, aber
nicht gewusst zu haben, dass das Werk von Artur Beul komponiert worden ist.
Doch der grösste Erfolg von Artur Beul, Anfang 1940er-Jahre Lehrer in Willerzell, war «Nach em Räge schint d’Sunne». Dieses Stück wurde 1945 von Marthely Mumenthaler und Vrenely Pfyl aufgenommen.
In den USA wurde das Lied unter dem Titel «When a Swiss Boy goes calling to a Swiss Miss in June» von den Andrews Sisters gesungen und lag ein halbes Jahr an der Spitze der Hitliste.
Das Chärnehus hat seit der Ausstellung «Üseri Musig» in seiner Sammlung, sei es im Schutzraum des Bezirks in der Langrüti oder im Chärnehus selber, einige ganz persönliche Objekte von Artur Beul. In der Langrüti hat es Artur Beuls Klavier mit Hocker und Lampe, seine Studentenmütze, ein Porträt, gemalt von Walter Hasenfratz, ein Weihwassergefäss, zwei Rosenkränze und eine Fotoauswahl. Im Treppenhaus des Chärnehus befindet sich seit seinem Tod am 9. Januar 2010 eine Vitrine zur Erinnerung
an den Künstler. Es würde zu weit führen, die Gegenstände einzeln aufzuzählen. Speziell erwähnt seien lediglich eine goldene Schallplatte und seine Schülergeige.

Diese Fotoauswahl mit Aufnahmen von Artur Beul ist ebenfalls im Besitz des Chärnehus.

Erste Sitzung war letzte Woche

Die Gruppe des Kulturvereins Chärnehus, die sich für den Artur-Beul-Jubiläumsanlass einsetzt, besteht aus Präsident Beat Ruhstaller, Kassier Markus Kälin, Albert Bingisser, Obmann der Ausstellungsgruppe, Ursi Staub als Moderatorin und Madeleine Schönbächler, Mitglied der Ausstellungsgruppe. Die erste Sitzung fand letzte Woche statt, nachdem der Kulturverein Chärnehus bereits vor rund einem Jahr den Beschluss gefasst
hatte, sich des 100-Jahr-Jubiläums von Artur Beul anzunehmen. «Wir schätzen uns glücklich, an seinem Geburtsort etwas machen zu können», sagt die Medienverantwortliche.
Der Erinnerungsabend an den Künstler Artur Beul findet am Samstag, 5. Dezember 2015, um 20 Uhr im Chärnehus statt. Die Organisatoren rechnen mit einem Aufwand von rund
6000 Franken und hoffen auf einen vollen Saal mit 100 Besucherinnen und Besuchern. Der Eintritt beträgt 35 Franken.

Mit «The Swiss Singers»

Angesagt sind am Erinnerungsabend an Artur Beul zweierlei: Zum einen soll mit kurzen Filmausschnitten ein Einblick ins Schaffen von Artur Beul gegeben werden. Zum andern werden als Hauptact «The Swiss Singers» unter der Leitung von Leila Elmer auftreten.
Wieso diese Formation? Einerseits umfasst ihr Repertoire bekannte Schweizer Hits von Artur Beul wie zum Beispiel «Nach em Räge schint d’Sunne» oder «Übre Gotthard flüged
Bräme». Anderseits machen sie Darbietungen mit thematischen Schwerpunkten, so etwa zum Leben und Schaffen von Artur Beul. Im Rahmen der 100-Jahr-Feierlichkeiten von Artur Beul geben «The Swiss Singers» auch anderswo öffentliche Konzerte. Den Auftakt machten sie am Samstag, 15. November des letzten Jahres, in der TV-Sendung «Potzmusig» von SRF. Wie der Homepage von Artur Beul (www.arturbeul.ch) entnommen werden kann, wird zum 100-Jahr-Jubiläum einiges rund um den Künstler zu
lesen, sehen und hören sein. Details sollen folgen.

www.chaernehus.ch – PDF des Artikels aus dem Einsiedler Anzeiger vom 03.02.2015: Hier klicken

Share on Pinterest
Mit deinen Freunden teilen










Senden